Die Snackfalle im Homeoffice

In der Corona-Zeit lauert die Snackfalle auf uns. Wir arbeiten im Homeoffice, in häuslicher Umgebung mit all seinen Vor- und Nachteilen.
Wie sieht es bei Ihnen aus, haben auch Sie in dieser Zeit an Gewicht zugenommen? Der kurze Weg zum gefüllten Kühlschrank oder Süßigkeitenschrank kann einfach zu verlockend sein.

Sie kommen mit Ihrem Projekt nicht weiter, haben einen Berg an E-Mails zu beantworten, oder Sie sind von den Kindern gestresst, die Sie neben der Heimarbeit auch noch betreuen müssen. Da ist der Griff zu Süßigkeiten, oder kleinen Snacks schnell getan. 

Snack im Homeoffice

Das Homeoffice als Futterfalle? Das gilt insbesondere in der Corona-Krise, sagt Antje Gahl, Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Die Situation ist nicht nur ungewohnt für uns, sondern vor allem auch mit viel Stress verbunden. Da passiert es schnell, dass man sich unkontrolliert an kalorienreichen Nahrungsmitteln vergreift. Kommt fehlende Bewegung noch hinzu, merken wir es schnell, wenn die Hose plötzlich kneift.

Doch wie kommen Sie wieder raus aus diesem Dilemma?

Nicht nur beim Thema Ernährung allein ist es im Homeoffice besonders wichtig, sich neue Tagesstrukturen zu schaffen. Planen Sie feste Essenszeiten ein. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie drei oder fünf Mahlzeiten essen. Nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihre Mahlzeit und nehmen Sie diese nicht nebenbei am Rechner ein.

Und wenn der Heißhunger kommt?

Heißhunger und Appetit sind kein Hunger im eigentlichen Sinne, sondern eher kopfgesteuert. Laut Gahl braucht es vor allem Impulskontrolle und Selbststeuerung um ihn zu überwinden. Nicht unbedingt einfach, wenn die Kinder um den Arbeitsplatz toben und der Stapel an Arbeit nicht kleiner wird.


„Deshalb ist es auch wichtig und sinnvoll, Entspannungspausen in den Tag einzubauen, um den Stress zu reduzieren“, sagt Gahl.

 

Dazu empfiehlt sie ein paar Tricks:

  • Lassen Sie keine Süßigkeiten herumliegen

  • Am Besten haben Sie diese gar nicht im Haus

  • Ablenkung kann helfen, Heißhunger auszuhalten

 

Aber schließlich gilt, wenn alles nichts hilft, sollten Sie nicht zu streng mit sich sein. Flexible Regelungen sind meist besser als strikte Verbote. Wenn Sie also die nächste Heißhungerattacke bekommen, nehmen Sie sich einen Moment und genießen Sie ganz bewusst ein Stück Schokolade, anstatt die ganze Tafel zu essen.

Das war: Die Snackfalle im Homeoffice

Haben Sie Fragen zum Artikel?

 

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Tel.: 040 688759966

Mail: praxis@osteoversum.de

Weitere interessante Artikel:

AdobeStock_273951000.jpeg

Fersensporn und Plantarfasziitis - Wenn jeder Schritt schmerzt.

AdobeStock_327957130.jpeg

Migräne - Gewitter im Kopf

AdobeStock_30477833.jpeg

Menstruationsbeschwerden lindern mit Osteopathie