Kinderosteopathie im Osteoversum Hamburg

Osteopathie für Säuglinge und Kleinkinder

Die Entwicklung des Kindes in den ersten Lebensjahren setzt besondere Kenntnisse beim Osteopathen voraus. Aus diesem Grund wird Ihr Kind bei uns ausschließlich von Osteopathen behandelt, die nach ihrer Ausbildung ein qualifiziertes Aufbaustudium im Bereich Kinderosteopathie absolviert haben.

Wenn Sie das erste mal zu uns kommen, erfolgt erstmal eine umfangreiche Untersuchung. Hierbei werden nicht nur den aktuellen Beschwerden abgefragt, sondern auch Informationen aus der Vergangenheit, wie zum Beispiel Geburtstraumata.

Dieses umfassende Wissen ermöglicht es uns als Osteopathen sie und ihr Kind auf ihrem Weg zu körperlichem Gleichgewicht, Wohlbefinden und Gesundheit an die Hand zu nehmen. Viele Eltern nutzen Osteopathie mittlerweile als vorbeugende Maßnahme, um ein durch die Geburt verursachtes Trauma frühzeitig zu behandeln. Daher ist es wichtig, die Symptome Ihres Kindes richtig einzuschätzen. Wenn Sie eine behandlungsbedingte Krankheit vermuten, sollten Sie Ihr Kind an einen Kinderarzt oder Spezialisten überweisen. Dies bedeutet auch, dass Therapeuten in einem gut funktionierenden Netzwerk arbeiten sollten, um Kindern und Eltern angemessene Betreuungsmöglichkeiten zu bieten. Eine Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Orthopäden, Neurologen, Optikern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Sporttherapeuten ist wünschenswert. Normalerweise haben Osteopathen 30-45 Minuten Zeit, um sich mit dem Kind zu befassen. Daher besteht eine gute Möglichkeit, Abweichungen von der normalen Entwicklung zu identifizieren und zu bewerten.

Durch eine sanfte manuelle Behandlung möchte die Osteopathie körperliche Spannungen ausgleichen und die Symmetrie von Körperstruktur und Funktion wiederherstellen, mit dem Ziel dem Organismus einen entscheidenden Impuls zur Selbstregulierung zu geben.  Die Behandlung im Säuglings- und Kindesalter hat daher auch eine wichtige präventive Funktion, da in dieser Lebensphase die Entwicklung positiv beeinflusst und geprägt werden kann. Die stetig wachsenden und sich entwickelnden Körper von Kindern sind in der Lage therapeutische Reize sehr schnell, umfassend und langanhaltend zu integrieren.  Da uns vor allem kleine Kinder nicht Worten sagen können, wo genau  ihre Probleme liegen, ist die sorgfältige Überprüfung des gesamten Körpers bei der osteopathischen Behandlung eine große zusätzliche Hilfe dabei ein Kind in seiner Entwicklung zu beurteilen und es in seiner Entwicklung zu unterstützen.  Ziel der Osteopathie bei Säuglingen und Kindern ist es, ihrem Kind durch sanfte Techniken den bestmöglichen Start in das Leben zu ermöglichen und eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Kinderosteopathie Hamburg

Die körperliche Untersuchung erfolgt, je nach Alter und Entwicklungsstand im Stehen und beim Laufen. Anschließend im Sitzen und Liegen. Der Osteopath gewinnt Informationen über Nährstoffversorgung der Gewebe und die Beweglichkeit der Knochen, Muskeln und Organe.

Alle Informationen, die der Osteopath durch das Anamnesegespräch, die Inspektion und die körperliche Untersuchung gewinnt, führt ihn zu seiner Diagnose und der daraus folgenden Behandlung.

Nachfolgend haben wir einige Beschwerdebilder aufgelistet, zu denen uns Eltern mit ihren Kindern konsultieren:

  • Probleme beim Stillen

  • Schluckbeschwerden

  • Verdauungsbeschwerden

  • Schlafprobleme

  • Probleme bei der Lautbildung

  • Das Baby schreit viel

  • Schiefhals oder andere Bewegungsstörungen

  • Kopf ist abgeflacht oder verformt

AdobeStock_40690321.jpeg

Um Ihrem Kind die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen, ist uns die Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten, wie Kinderärzten, Logopäden oder Physio- und Ergotherapeuten wichtig.

Aus rechtlichen Gründen möchten wir darauf hinweisen, das wir keinerlei Heilungsversprechen geben dürfen.

Haben Sie Fragen?

 

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Tel.: 040 688759966

Mail: praxis@osteoversum.de